Drechslerei Kuhnert GmbH - Erzgebirgische Holzkunst

Drechlerei Kuhnert GmbH

Gegenläufige Teelichtpyramiden

 

Wer einmal mit dem Bau von Pyramiden begonnen hat, wird über kurz oder lang zum hartnäckigen Tüftler. Schließlich gibt es immer noch etwas zu verbessern, zu verschönern oder gar etwa Neues zu entwickeln. So auch unser Herr Kuhnert senior.

Durch viele Versuche ist es ihm gelungen, Doppelpyramiden mit frei schwebenden Motivtellern und entgegengesetzt laufenden Flügelrädern zum Laufen zu bringen und in die Produktion zu überführen. Darüber hinaus werden die Pyramiden mit zeitgemäßen Teelichtern betrieben.

Unsere gegenläufigen Doppelpyramiden sind ein gelungenes Beispiel für die Weiterführung von Traditionen in unsere Zeit und zeigen, was Innovationskraft und Hartnäckigkeit hervorbringen können.

 

 

Für Interessenten mit Germanistik- und Ingenieurstudium ein Auszug aus der Patentschrift:

"Die Erfindung betrifft eine Pyramide mit zwei gegenläufigen Flügelrädern und Motivplatten, die aus einer Grundplatte und zumindest einem die Grundplatte überspannenden Gewölbeteil besteht, wobei in der Grundplatte ein Lager für eine Welle mit einer senkrechtstehenden Längsachse angeordnet ist, diese Welle koaxial von einer in einer Lagerung des Gewölbeteils geführten Hohlwelle umschlossen und dabei sowohl die eine erste Motivplatte aufweisende Welle als auch die eine zweite Motivplatte tragende Hohlwelle mit einer oberen bzw. unteren Flügelradnabe verbunden sind, wobei diese übereinander angeordneten Flügelradnaben entgegengesetzt angestellte Flügel beinhalten, die in Verbindung mit einem aufsteigenden Warmluftstrom die derartig ausgestalteten Flügelräder und damit auch die Motivplatten gegenläufig zueinander in Drehung versetzen. Anwendung findet die Erfindung insbesondere bei Pyramiden nach Art einer erzgebirgischen Weihnachtspyramide." (Patent DE102005041244B3)

 

 


 

zu unseren Produkten zu unseren Händlern